Der Legionär

Exklusivinterview mit Mike Cordar

Mike Cordar* diente fünf Jahre bei der französischen Fremdenlegion als Fallschirmspringer im 2° REP. Zuvor war er u.a. Bodybuilder, Profiboxer (2. Bundesliga), Rausschmeißer im berüchtigten Out of Munich (Markt Schwaben) und arbeitete als Security auf der Wiesn. Er diente bei der Bundeswehr, trug einen Vokuhila und wurde wegen schwerer Körperverletzung, versuchter Tötung und anderen Gewaltdelikten polizeilich gesucht. Heute, fünfzehn Jahre später, spricht er zum ersten Mal öffentlich und exklusiv mit CRAP-MAGAZINE über seine Zeit als Legionär.

CRAP-MAGAZINE: Kannst du eigentlich Karate?
Mike Corder: Karate nicht, nein, aber ich bin wirklich ausgebildeter Boxer. Ich hatte eigentlich nie Angst vor Schmerzen und das war mein Vorteil. Schau mal her, der Mike Tyson hat einem Mann das Ohr abgebissen. Wie nah willst du noch ran gehen? Boxen ist richtig brutaler Infight! Für Karate und Taekwondo braucht man außerdem auch viel mehr Platz.

Wie kam es dazu, dass du zur Fremdenlegion gegangen bist? Frau(en)? Strafverfolgung? russisches Inkasso?
Ich bin ja eigentlich nur gegangen, weil hier in Deutschland noch zwei, drei Verhandlungen offen waren. Ich bin einfach vor dem Ganzen geflüchtet. Was sollen die auch machen, wenn sie dich nicht kriegen.
Klassiker.
Ich hatte mir halt noch nichts erarbeitet. Mir konnten sie nichts nehmen. Was willst du denn mit zwanzig schon haben, jetzt aber mal ehrlich? Außerdem wollt’ ich auch eigenständig sein, so von den Eltern und so.

Wenn man französische Fremdenlegion hört, muss man doch sofort an den Van Damme Streifen Der Legionär denken: Eine Armee mitten in der Wüste, die in einem Fort wohnt, gegen Barbaren kämpft und bei der es drakonische Strafen für das Nichtbefolgen von Befehlen gibt. Was ist dran an diesen Klischees?
Ich hab‘ zwar nie eine Befehlsverweigerung mitbekommen, aber das was ich dir jetzt erzähl‘, das musst du einfach so glauben! Wir hatten einen russischen Ausbilder. Der hatte so meine Statur aber ne total fiese Hackfresse und der ließ uns immer in „Achtung“ stehen, also ohne Bewegung. Ich stand in der 2. Reihe und in der 3. Reihe, direkt hinter mir, hat sich einer mit seinem Nachbarn unterhalten. Ungelogen. Und das hat der Ausbilder mitbekommen und los geschrien wie ein Verrückter. Was wir für Wichser wären und wer da gesprochen hätte und so. Und natürlich hat keiner was gesagt. Wir haben alle gezittert. Da kommt der Kerl auf mich zu, relativ zielstrebig, schaut mir pfeilgrad‘ in die Augen, Nase an Nasenspitze, euer Magazin hätte grad‘ dazwischen gepasst, und schimpft mich voll aus. Dann nimmt er mich so oben an meiner Uniform, zupft mir ganz behutsam den Kragen zu Recht, geht ein Schritt nach rechts, zwei nach vorne, einen Schritt nach links und dann, in einer 1/10 Sekunde, hat der den hinter mir so was von zusammengestaucht. Richtiggehend gestampft! Ich war ja Türsteher und hab auch Leute richtig derbe vernichtet, das sie heut‘ aufm Ohr nichts hören oder ihr Jochbein gebrochen war. Ich bin auch ne Drecksau. Aber der, der hat ihn richtig abartig zusammengestaucht.

Ist das Fort eigentlich ein Mutterschiff?
Ein Fort gab’s vielleicht früher mal, aber das Mutterschiff ist jetzt ganz klar Aubagne.

Du warst ja fast überall auf der Welt, wo gab`s die besten Drogen und Frauen?
Drogen gibt’s auf jeden Fall, aber unter total vorgehaltener Hand. Sobald ein Vorgesetzter das mitbekommt hat, hast du echt ein Problem und die sperren dich ein, Junge.

Also auch Alkohol zum Beispiel?
Ne, Alkohol ist doch keine Droge. Mit Alkohol kannst du dich zubomben bis das du dir in die Hose scheißt. Kippenrauchen natürlich auch. Es gab aber auch Leute die zu Härterem gegriffen haben.

Und Frauen?

In der Legion gibt’s keine Einzige, es hat zwar mal eine gegeben, aber das war die absolute Ausnahme.

Ne, wir meinten eher so Bikini-Parties, Gangbang und irgendwie so Nutten für alle?

Gar nicht, weil Legionäre so sehr gestärkte Charaktere haben, dass sie das überhaupt nicht brauchen. Du bist zwar mit 30, 40 Leuten unter einer Sammeldusche, also 5 Duschen und fünfzig stehn’ hinter dir an, und klar berührst du den einen oder anderen beim Rein- oder Rausgehen, aber das sind ja keine sexuellen Berührung.

Du warst ja auch im Dschungel. Was gibt’s den da für kleine Tipps und Tricks? Wie z. B. geht denn das mit dem Scheißen da?
Also das hier hat uns der Ausbilder gezeigt. [Er reißt ein Stück Papier ab, faltet es zweimal und reißt eine kleine Ecke ab. Dann steckt er den Finger durch das größere, wieder aufgefaltete Stück und macht eine Wischbewegung.] Das wichtigste ist, Jungs aufpassen jetzt! Das hier, [zeigt die kleine abgerissene Ecke] ist der wichtigste Teil am ganzen Ding. Das Teil ist für unter den Nagel. Nicht vergessen, Jungs! Alles klar? [alle Lachen] Ja es wird halt auch Spaß gemacht bei der Legion. Die Ausbilder sind ja auch nur Menschen.

Wo wir schon bei Scheiße sind, welche Stellung hat ein Neuanwärter bei der Legion?

Die wollen halt sehen, dass du ganz sicher dabei sein willst. Deshalb musst du auch mal im Offizierskasino ohne Spülmittel und mit den Fingern fettige Pfannen spülen oder tagelang mit den Kameraden in einem kleinen Raum ohne jegliches Entertainment verbringen. Und auch die Sache mit dem russischen Ausbilder war so was. Ohne Képi blanc bist du einfach nichts wert.

Gibt es Aufnahmerituale?
Das Aufnahmeritual unterscheidet sich von Einheit zu Einheit. Es gibt Einheiten da wirst du hops genommen. Da wird halt geschaut, dass du irgendwas falsch machst und der Vorgesetzte leitet das dann in die Wege. Der macht dann den ersten Kick und dann gibt’s halt von den anderen auch welche. Natürlich nicht so, dass du gleich tot bist und eher so auf Arme und Beine. Bei mir war’s aber Saufen und ich war fünf Tage krank danach.

Aber keine Drogen, oder?
Ne, ne, nur saufen.


Getarnt mit Schuhcreme im Gesicht ist man ja nachts praktisch unsichtbar. Wie bekommt man das Zeug wieder weg?

Was ganz gut hilft, ist mit Vaseline vorher einschmieren. Dann dringt die ganze Scheiße nicht so in deine Haut ein und die Poren sind mehr zu und das hilft

Eigentlich die wichtigste Frage. Warum bist du nicht mehr bei der Legion?
Ich hatte es mir einfach anders vorgestellt. Es wird einem alles gesagt. Es wird dir gesagt, wie du das Bett zu machen hast, denn alle Betten müssen gleich ausschauen. Du hast 37 Bügelfalten auf der Ausgehuniform, die müssen da rein gemacht werden. Ich sehe da einfach keinen Sinn drin. Also immer dieses ständige Wiederholen, du machst immer den gleichen Scheiß, den gleichen Muckifuck. Du bist ein Bäcker, der nur Brezen macht. Es geht nicht darum ein Feuer zu machen, sondern ein Feuer so und so zu machen. Und dafür bin ich einfach zu schlau.

Was muss ich können, wenn ich auch mal ein paar Jahre Pause im Ausland brauche?
Also, wo die total allergisch drauf reagieren sind drei Dinge und da wirst du auch nicht genommen, da kannst du der Beste auf der Welt sein, also Rambo oder Arni: Drogendelikte, Unterhaltspflicht für Kinder bis 16 Jahre oder du bist schwul. Natürlich kommst du, wenn du Kapitalverbrecher oder Vergewaltiger bist auch nicht rein. Ansonsten darfst du nicht dumm sein und du brauchst auch nicht meinen, wenn du ein Hans Wurscht bist, dass du dort völlig untrainiert hin kannst.

Letzte Frage: War deine Strafverfolgung nach dem Dienst dann eigentlich aufgehoben?

Ne, ne, ich musste mich dann nach den fünf Jahren trotzdem vor Gericht verantworten.

  • *Aus den Anfangsbuchstaben seines richtigen Namens ergibt sich das Pseudonym Mike Cordar, unter dem er in der Legion geführt wurde.
  • __________________________
    Das Gespräch führten D und D. Wir danken Mike Cordar für seine offenen und ehrlichen Antworten. Mehr CRAP-Talk hier: Ask the H-Dude.



     
    Facebook Share

    Leave a Reply

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>