Produkt des Monats #2

Franz Xaver, unser Korrespondent fürs Grobe auf der Suche nach dem neuen Produkt des Monats für die Aktion buy something.

Bei der Suche nach einem schönen und wertvollen Produkt des Monats bin ich auf diese beiden seltenen Stücke feinster Pop Art gestoßen.


Diese Teile dürfen auf keinen Fall dem ewigen Verfall preisgegeben werden und sind hiermit in die CRAP-MAGAZINE Asservatenkammer aufgenommen worden.

Um dann den Genuss dieser vermutlich wundervollen, fremdsprachigen Stimmen zu würdigen, wurde auf das Limit von 5 Euro geschissen und 50 Cent mehr ausgegeben, um nämlich dieses wunderbare Präparat dazu zu bestellen.

Und hier noch die Links direkt zu Ebay: Kassette 1, Kassette 2, Pilzpulver

Alle Artikel erreichten nach nur 10 Tagen Irrfahrt durch diverse Postverteilungsstellen die CRAP-MAGAZINE Zentrale. Und hier sind sie nun fein säuberlich aufgereiht.


Beim Pilzpulver ist leider keine Dosieranleitung dabei. Im Internet finde ich Rat – erstmal langsam antesten, wer weiß wie stark das Zeug ist. Es schmeckt ok – riecht aber grauenhaft.

Ich nehme einen Teelöffel voll Pilzpulver und setze mich vor die Stereoanlage. Gökhan Güneys Schnauzer spricht mich mehr an als der von Cengiz Kurtoglu und als ich dann noch das Foto in der Kassette sehe wird mir gerade zu flau im Magen.


Play drücken. Die Kassette war nicht zurück gespult und ich werde mitten hinein in den orgastischen Höhepunkts Gökhan Güneys geworfen. Wilde, orientalische Beats und ein vermutlich von Liebesschmerz verrückt gewordener Sänger mit starker aber auch feiner Stimme, die vor osmanischer Kraft strotzt und dennoch ein zartfühlendes Gemüht erahnen lassen. Großartig.

Ich wechsel zur anderen Kassette…

…und dann geschieht es, ich stehe plötzlich am Bosporus schaue auf’s Meer und lasse mich von der Sonne bräunen. Dönergeruch steigt hinterm Horizont auf. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. In nächsten Augenblick bin ich mit einem Jeep und einem saftigen Döner im anatolischen Hinterland unterwegs. Bergketten, Kalaschnikows, Männer mit Hüten und etwas „scharf“ obendrauf. Der herbe Geruch feinster Gewürze steigt von meiner Magengegend in mir auf. Ein lauter und nicht gerade köstlicher Pilzpulverrülpser holt mich kurz vor der afghanischen Grenze aus meiner Trance und ich trete zurück in die Wirklichkeit. Außerdem ist die Kassette zu Ende. Wow.

Und so was wollten die entweder bei Ebay verkaufen oder wegwerfen? Zum Glück gibt es die Aktion Buy Something.
Danke CRAP-MAGAZINE für eine Erfahrung die mein Leben verändert hat. Jetzt gibt’s aber erst mal ein Uludag zur Erfrischung.
________________________________
Franz Xaver testete dieses Mal das Produkt des Monats für uns. Danke dafür.
Produkt des Monats ist eine Aktion des CRAP-MAGAZINEs um die Weltwirtschaft wieder in Schwung zu bekommen. Näheres unter Produkt des Monats #1.







 
Facebook Share

One Comment

  1. Pingback

Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>